HOME .. PROJEKT .. BILDBAND .. AUSSTELLUNG .. FOTOSHOOTING .. CHRONIK .. SPONSOREN .. HELFEN .. PRESSE .. KONTAKT .. IMPRESSUM

 


 

Zurück









Fotoausstellung Veraenderung


Fotoausstellung "Veränderung" in dem Klinikum Herford, 10.02 - 17.03.14

10.02.2014, Vernissage

Auszug aus der Rede von Dr. Schäfer:

"Wieder Zutrauen und Zuneigung zum eigenen Körper zu fassen, kann nach Abschluss der Akuttherapie ein wichtiger Schritt in einer „ganzheitlichen“ Genesung sein. Diese „seelische
Seite“ wird oft unterschätzt - auch bei uns.
Der Fotograf Gerhard Zerbes schafft es, diese „sozusagen“ Lücke zu schließen. Er hat mit
seinem Fotoprojekt erreicht, die Frauen in dieser schwierigen Situation durch und mit seinen Fotografien zu erreichen und Ihnen Ausdruck innerer und äußerlicher Schönheit zu verleihen.
Die Schönheit dieser Frauen war immer da, sie wurde lediglich durch den bösartigen Krebs überschattet. Die Bilder zeigen auf einfühlsame Art und Weise wie verletzte äußerliche Weiblichkeit der Krankheit zum Trotz in Stolz, in das Empfinden der eigenen Weiblichkeit und
in neuen Lebensmut gewandelt werden kann. Gerhard Zerbes hat diese Frauen trotz schmerzlicher Verluste inspiriert - mit einem Schritt in Richtung Öffentlichkeit - für das Leben
und die Schönheit zu kämpfen. Mit dem Fotoprojekt „Veränderung“ ist aus meiner Sicht eine neue sinnvolle Möglichkeit entstanden, um mit der schweren Situation der Krebserkrankung
und deren Folgen besser umgehen zu können."


Auszug aus der Rede von Dr. Thomas Heuser (Chefarzt Frauenklinik):
"Wir Mediziner denken in statistischen Kategorien. Unsere Patienten aber haben nur eine, ihre ganz persönliche Möglichkeit, ihre Erkrankung zu bewältigen. Im Falle von Krebserkrankungen geht es ganz besonders um die Folgen der ärztlichen Maßnahmen, Folgen der Operation und vielfach der Chemotherapie. Deshalb ist es sehr hilfreich, für uns Ärzte aber vor allem auch für betroffene mit der Erkrankung, dass es berufe gibt, die mit den Mitteln ihrer Kunst ein ganz anderes Bild entwerfen als es gewöhnlich erwartet wird.

In dieser Ausstellung zeigen Fotografien Folgen einer Krebserkrankung und demonstrieren
uns, wie schmerzhaft die Einschnitte in die Körperlichkeit sein können, sie zeigen aber auch,
wie menschliche Würde und Hoffnungskraft unverletzt bleiben können.
In der künstlerischen Sichtweise gibt der Fotograf den krebskranken Frauen und uns eine Perspektive auf die Erkrankung in einer spannenden ästhetischen Dimension."

17.03.2014, Finissage

Erfolgreicher Abschluss einer einmaligen Wanderausstellung in OWL


Mit der Fotoausstellung „Veränderung“ des Kölner Künstlers Herrn Gerhard Zerbes ist es gelungen, die offene Auseinandersetzung mit dem Thema Brustkrebs ins Interesse der Öffentlichkeit zu bringen: Die Fotos zeigten sensible und ästhetische Bilder von 14 Brustkrebspatientinnen aus ganz Deutschland.

Die Besucher konnten sich unter anderem mit dem Thema „verletzte Weiblichkeit“ und Fragen wie „Können kranke Frauen auch sexy sein?“ auseinandersetzen.

Eine Klasse des Anna-Siemsen Berufskollegs aus Herford besuchte die Ausstellung und hinterließ ihre Eindrücke von den mutigen Frauen in einem Gästebuch, welches das Klinikum Herford bereitgestellt hat. „Das Gästebuch beinhaltet durchweg begeisterte Eintragungen, was uns zeigte, dass es richtig war, diese Ausstellung am Klinikum durchzuführen“, betont Dr. med. Arno Schäfer, der mit der Ausstellung im Klinikum zum offenen Umgang mit Brustkrebs anregen möchte.

Mehr lesen HIER

Fotoausstellung Veraenderung